Bayerische Vermessungsverwaltung
GeoDatenOnline

Flurkarte (ALKIS) / Digitale Flurkarte (DFK)

Die von den Ämtern für Digitalisierung, Breitband und Vermessung geführte DFK enthält sämtliche grafischen Informationen zu den Liegenschaften (Flurstücke und Gebäude) und ist originär als Vektordatenbestand gespeichert. Die DFK wurde mit dem ALB in ein gemeinsames System (ALKIS®) zusammengeführt.


Weitere Informationen zum Produkt erhalten Sie auf der BVV-Homepage.

Preise

Produkt Format, Maßstab Preis Bestellen
Unbeglaubigter Flurkartenauszug*
(zur Bauvorlage nicht geeignet)
  • PDF
  • DIN A3/A4 Hoch- oder Querformat
  • 1:250, 1:500, 1:1000, 1:2000
  • 15,00 € je Abruf
Bestellen
Kombinationsprodukte
z.B. Luftbildkarte
(PDF)
  • PDF
  • DIN A4, A3 Hoch/Querformat, frei drehbar
  • 1:500 - 1:2.500
  • 15,00 € je Abruf
Bestellen
Vektordaten
  • DXF
  • SQD**
  • DFK**
  • SHAPE
  • NAS
  • DFK-Daten je Flurstück:
    2,80 € (Mengenstaffel)
  • ALKIS-Komplettabgabe ohne Eigentümer (Flurstücke, Gebäude, Tatsächliche Nutzung, Bodenschätzung) je Flurstück: 2,90 € (Mengenstaffel)
  • Mindestentgelt: 10,00 € / Datenabgabe
Bestellen
Rasterdaten
  • PNG (118 L/cm, 300 dpi)
  • TIF (118 L/cm, 300 dpi), verlustfrei mit LZW komprimiert
  • 20,00 € pro km²
  • Mindestentgelt: 10,00 € / Datenabgabe
Bestellen
* oft als "Lageplan" von Kunden bezeichnet. Für die Bauvorlage benötigen Sie einen beglaubigten Flurkartenauszug. Diesen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ehemals Vermessungsamt) oder bei Ihrer Gemeinde, sofern diese den Online-Dienst anbietet.
** dieses Format wird noch bis mindestens Ende 2017 zur Verfügung stehen


Rechtsgültige Grundlage unserer Preise:

Gebühren- und Preisliste (GebPL)

Zahlungsarten

Eine Online-Bestellung ohne Benutzerkennung ist per Kreditkarte und PayPal möglich. Hier registrieren für Bestellung auf Rechnung

Aktualität und Rechtszustand

Die Flurkarte gibt den aktuellen Rechtszustand wieder. Dies gilt auch, wenn in einem durch Gesetz geregelten Verfahren der Bodenordnung (z.B. Flurbereinigung, Umlegung, Enteignung) Rechtsänderungen in Bearbeitung sind, aber bereits die neuen, noch nicht rechtskräftigen Besitzstände genutzt werden.

Derzeit laufende Projekte der Ämter für Ländliche Entwicklung können über www.stmelf.bayern.de/landentwicklung/aemter/ eingesehen werden.

Gelegentlich kann in einem Gebiet ein abweichender Rechtszustand vorliegen. Das bedeutet, dass in einem der o.a. Verfahren ein neuer Rechtszustand eingetreten ist, der aber noch nicht in Grundbuch und Liegenschaftskataster übernommen werden konnte.
Im Flurkartenauszug ist dies in der Kartendarstellung ersichtlich, in ALKIS-Daten (NAS) kann dies durch das Attribut "abweichenderRechtszustand" nachvollzogen werden.
Bei dieser Gegebenheit ist das amtliche Verzeichnis der jeweiligen durchführenden Stelle für den aktuellen Rechtszustand maßgebend.

Bitte beachten Sie, dass beide Fälle nicht im Vorschaufenster des Bestellvorgangs dargestellt werden können.

Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihr örtlich zuständiges Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

Georeferenzierung

Bei der Abgabe als Rasterdatei wird eine Textdatei mit den GK-Bildkoordinaten sowie (passend zum Datenformat) ein World File mitgeliefert.
FAQ Raumbezug