Bayerische Vermessungsverwaltung
GeoDatenOnline

Was ist neu?

Dezember 2017

Einführung des Koordinatenreferenzsystems ETRS89/UTM in Bayern zum Jahreswechsel 2018/2019

In Bayern wird zum Jahreswechsel 2018/2019 das bisherige Bezugssystem Gauß-Krüger (GK) durch das Europäische Terrestrische Referenzsystem 1989 mit der Universalen-Transversalen Mercatorprojektion (ETRS89/UTM) als neues amtliches System abgelöst.

Auswirkungen des neuen Bezugssystems für GeodatenOnline-Nutzer (128 KB)
Was können Sie jetzt schon tun?
Es wird empfohlen, sich ab sofort mit dem Bezugswechsel, ggf. auch in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Dienstleister zu befassen und entsprechende Testläufe durchzuführen. Mögliche Fragen könnten unter anderem dabei sein:
  • Welche Geofachdaten liegen in Ihrem Bereich vor?
  • Welche Genauigkeitsanforderungen haben diese Daten?
  • Welche Anwendungen arbeiten mit Geodaten und sind umzustellen?
  • Können Ihre GIS-Systeme mit der Transformation mittels NTv2- Dateien umgehen?
  • Wie wird mit den Verzerrungen aus der UTM-Abbildung umgegangen?
Ziel sollte sein, die Geofachdaten möglichst zeitnah zum Umstellungszeitpunkt der BVV umzustellen.

Weitere Informationen: Informationsseite zur ETRS89/UTM - Umstellung Informationsseite zur Transformation von Geofachdaten Leitfaden Grundlagen, Erfahrungen und Empfehlungen des Runden Tisch GIS

November 2017

Neue, optimierte Adresssuche verfügbar

adresssucheDie Adresssuche wurde in allen Bestellmodulen auf eine komfortablere Suche, basierend auf der BayernAtlas-Suche umgestellt.
Sie können nun bereits im ersten Schritt nach einer Adresse inkl. Hausnummer suchen. Aus der Trefferliste ist die gewünschte Adresse auszuwählen.


Weitere Informationen: Kundeninformation Adresssuche (650 KB)

August 2017

Bezahlung über PayPal verfügbar

PayPal Nicht registrierte Nutzer können ihre Bestellungen neben der Bezahlung mit Kreditkarte nun auch über PayPal begleichen.


Weitere Informationen: Allgemeine Hilfe zu GeodatenOnline (1,5 MB)

Juni 2017

Neues Höhenbezugssystem DHHN2016 in Bayern

Im Zuge der Einführung des einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezugs 2016
werden zum 30.06.2017 die amtlichen Höhen auf das neue amtliche Höhenbezugssystem
Deutsches Haupthöhennetz 2016 (DHHN2016) umgestellt.
Die Bezeichnung lautet: Höhe über Normalhöhen-Null (NHN) im DHHN2016 (Status 170).

Weitere Informationen: DHHN Kundeninfo (Stand: 06/2017)

April 2017

InfoVerm 2017

Informieren Sie sich über die Anwendungsmöglichkeiten bei der Nutzung amtlicher Geodaten - besuchen Sie die Informationsveranstaltung der Bayerischen Vermessungsverwaltung



Weitere Informationen: InfoVerm 2017

Februar 2017

Neue Produkte in ALB-online

Über ALB-online ist nun auch die Abgabe von folgenden Produkten möglich:

  • Flurstücks- und Eigentümersachdaten (CSV)
  • ALKIS-Komplettabgabe (NAS)
Weitere Informationen: Teilnahmevoraussetzungen ALB-online

November 2016

Einführung von ETRS89/UTM in Bayern - Informationsseite online

Umfassende Informationen zur Einführung von ETRS89/UTM erhalten Sie auf der neuen Seite "ETRS89/UTM -Umstellung".

Die Bayerische Vermessungsverwaltung plant, das Europäische Terrestrische Referenzsystem 1989 (ETRS89) mit der Universalen-Transversalen Mercatorprojektion (UTM) als neues Bezugs- und Abbildungssystem zum Jahreswechsel 2018/2019 einzuführen.
Mit der Umstellung werden die Voraussetzungen geschaffen, dass Geodaten zukünftig großräumig und länderübergreifend auf Grundlage eines einheitlichen Raumbezugs genutzt werden können.
Von der Umstellung betroffen ist jeder, der amtliche Geobasisdaten nutzt – und sei es nur als Referenz in den eigenen Fachdaten.



Wann kommt die UTM-Umstellung? Welche Transformationsmethoden bietet die BVV an? Wie kann ich mich als Kunde vorbereiten?

All diese Fragen und noch viele mehr werden auf der neuen Internetrubrik behandelt, die als spezielle Informationsplattform für den Umstieg dienen soll. Ein FAQ gibt die häufigsten Kundenfragen wieder.

Weitere Informationen: Informationsseite zur ETRS89/UTM - Umstellung (Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung)

Juni 2016

Geländemodell nun auch in UTM bestellbar

Die Daten des digitalen Geländemodells (DGM) können wie bisher im amtlichen Lagebezugssystem DHDN in der Gauß-Krüger-Abbildung im 12°-Streifen (EPSG:31468) bezogen werden. Diese ist weiterhin als Standardoption im Bestellvorgang ausgewählt.

Alternativ können die Daten jedoch ab sofort auch im Lagebezugssystem ETRS89 in folgenden Abbildungen gewählt werden:


  • UTM32 ohne Zonenkennzahl (EPSG:25832)
  • UTM32 mit Zonenkennzahl (EPSG:4647)
  • UTM33 ohne Zonenkennzahl (EPSG:25833)
  • UTM33 mit Zonenkennzahl (EPSG:5650)

Der EPSG-Code findet sich auch im Dateinamen der ASCII-txt-Datei wieder, so dass die gewählte Option auch nach der Bestellung leicht nachvollzogen werden kann:
Beispiel: *_25832.txt -> Geländemodelldaten wurden in UTM32 ohne Zonenkennziffer (EPSG:25832) bestellt.

Die Höhenwerte werden im Höhenbezugssystem GCG2011 (entspricht DHHN92) abgegeben.

Weitere Informationen: Kundeninfo (Stand: 06/2016) zur Produktbeschreibung

März 2016

Unbeglaubigter Flurkartenauszug nun auch in Farbe und DIN A3

Das Onlineangebot der amtlichen Flurkarte wurde erweitert.

Ab sofort können aktuelle Flurkartenauszüge online zusätzlich zu DIN A4 in S/W auch im Format DIN A3 (Hoch- und Querformat) und in Farbe abgerufen werden. Dabei kann aus den Maßstäben 1:250, 1:500, 1:1000 oder 1:2000 gewählt werden.

Flächendeckend für Bayern und rund um die Uhr können Sie aktuelle Auszüge aus der amtlichen Flurkarte über den Menüpunkt „Bestellen“ – „Unbeglaubigter Flurkartenauszug“ auf GEODATENONLINE abrufen.

Weitere Informationen: Kundeninfo (Stand: 03/2016) zur Produktbeschreibung

Dezember 2015

ALKIS an allen bayerischen Vermessungsämtern eingeführt

Neues Katastersystem vereint Flurkarte und Liegenschaftsbuch

Von Aschaffenburg bis Freilassing: Ab sofort ist das Katastersystem in ganz Bayern auf das neue Amtliche Liegenschaftskataster Informationssystem (ALKIS) umgestellt.

Seit 2013 waren die Digitale Flurkarte (DFK) als grafischer Teil des Liegenschaftskatasters und das Automatisierte Liegenschaftsbuch (ALB) in ALKIS zusammengeführt worden. Als erstes der 51 bayerischen Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ÄDBV) ging das ADBV Amberg am 17. April 2013 in den ALKIS-Echtbetrieb. Der Endspurt fand nun am ADBV München statt. Mit der ALKIS-Einführung war auch der Rollout eines Katastererfassungstools (KatEr) an allen ÄDBV verbunden. Rund 2400 Personen arbeiten nun mit der ALKIS-Software.

November 2015

BayernAtlas-IFrame überarbeitet

Der BayernAtlas-IFrame ermöglicht dem Nutzer, vordefinierte Inhalte und Funktionen des BayernAtlas, ggf. aufbereitet mit weiteren Informationen, als geschlossene Anwendung in die eigene Internetseite einzubetten.

Er wurde grundlegend überarbeitet und ist nun als eigene Funktion unter dem Menüpunkt "Teilen" direkt aus dem BayernAtlas aufrufbar.
Damit verbunden sind folgende Neuerungen:

  • Die Möglichkeit zur Ausgabe einer responsiven Ansicht, dabei passt sich der IFrame an die Größe der Ausgabegeräte an.
  • Es können alle Hintergrundkarten und Themen, die im BayernAtlas darstellbar sind, auch im IFrame verwendet werden.
  • Es können mehrere unterschiedliche WMS- und Vektorlayer im IFrame kombiniert werden.
Aufgrund des Technologie-Wechsel können vorerst jedoch nicht alle Funktionen des alten BayernAtlas-IFrames übernommen werden. Nicht mehr integriert sind im IFrame-Fenster Funktionen wie die Suche oder die Strecken- und Flächenmessung, die Auswahl verschiedener Hintergrundkarten sowie die Darstellung eines Textfenster/Sprechblase.

Weitere Informationen: BayernAtlas

September 2015

Gebühren- und Preisliste (GebPL)

Das Gebührenverzeichnis (GebVz) und die Preisliste wurden zum 1. September in einem Dokument zusammengefasst. Die Gebühren und Preise bleiben unverändert.

GebPL zum Download: GebPL

August 2015

Neuerungen bei der Rasterdatenbestellung:

  • maximal bestellbare Fläche bei Luftbildprodukten verdoppelt:
    DOP40: 10 km² -> 20 km²
    DOP20:   5 km² -> 10 km²
  • Gebietsauswahl "Rechteck aufziehen" bedienungsfreundlicher:
    Ist die maximale Bestellfläche überschritten, springt das Rechteck nach Loslassen des Bestellrechtecks auf die maximale Größe.
  • zusätzliche Gebietsauswahlmöglichkeit: Blattschnitte 1: 5000 bei DOP40

Neuerungen bei der Geländemodellbestellung:

  • zusätzliche Gebietsauswahlmöglichkeit: Blattschnitte 1: 5000
  • mehrere Blattschnitte pro Bestellvorgang auswählbar

Weitere Informationen: Kundeninfo (Stand:08/2015)

Umbenennung: LVG nun offiziell LDBV

Zum 1. August 2015 trat die Umbenennung des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation in Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung sowie der Vermessungsämter in Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (Einzahl Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung) in Kraft.

Das Gesetz zur Änderung des Vermessungs- und Katastergesetzes sowie weiterer Rechtsvorschriften wurde am 24.07.2015 im Bayerischen Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 8/2015 auf Seite 243 veröffentlicht.

Alle GeodatenOnline-Produkte und die Rechnungsformulare wurden dementsprechend angepasst.

Wichtig:
Ihre Rechnung per Email wird nun vom Absender Abrechnung.GO@ldbv.bayern.de verschickt.
Damit Sie die Rechnungsmails inkl. des Rechnungsanhangs auch weiterhin erhalten, bitten wir Sie gegebenenfalls in Ihrem E-Mail-Programm die Absenderadresse als vertrauenswürdig einzustufen.

Juli 2015

Geländemodell: DGM50 nun OpenData

Das Geländemodell in der Gitterweite 50 Meter ist nun geldleistungsfrei als CC-BY-Lizenz erhältlich. Ausführliche Informationen und weitere geldleistungsfreie Produkte und Dienste finden Sie auf der OpenData-Seite der Bayerischen Vermessungsverwaltung.

Weitere Informationen und Download: Zum OpenData-Angebot der BVV

Mai 2015

BayernAtlas: Neue Funktion - „Feedback zur Karte“

Sie haben einen Fehler in einer unserer Karten entdeckt oder möchten uns über eine Landschaftsänderung informieren? Dann nutzen Sie jetzt das neue Werkzeug „Feedback zur Karte“ im kostenfreien BayernAtlas*. Einfach die Stelle als Punkt, Linie oder Fläche markieren, eine kurze Beschreibung angeben und die Meldung abschicken. Bei Angabe Ihrer E-Mail-Adresse halten wir Sie über den Bearbeitungsstand Ihrer Meldung auf dem Laufenden. Mit Aufruf der Feedback-Funktion erhalten Sie auch einen Überblick über alle momentan bei uns eingegangenen Meldungen und deren Bearbeitungsstatus. Wir freuen uns, wenn wir mit Ihrer Hilfe unsere Kartenqualität noch weiter verbessern und die Aktualität steigern können.

Weitere Informationen: Beispiel Feedback zur Karte BayernAtlas * derzeit noch nicht im BayernAtlas-plus verfügbar

Februar 2015

Schnell, modern, mobil: Der neue BayernAtlas

Der BayernAtlas wurde technisch und optisch erneuert und speziell den Wünschen der Kunden angepasst. Die neue Oberfläche beeindruckt auf den ersten Blick, mit einem noch größeren Kartenfenster und einer schlankeren Menüführung. Über die neue bequeme globale Einfeldsuche erhalten Sie zuverlässig Auskunft über alle Orte und Adressen in Bayern und interessante Themenkarten aus dem Geoportal Bayern. Der BayernAtlas lässt sich aber nicht nur daheim am Computer nutzen, die Internetanwendung ist auch für kleinere Bildschirmgrößen geeignet: Ob Sie den BayernAtlas am Tablet oder auf dem Smartphone aufrufen, die Anzeige und die Funktionen passen sich optimal an das Endgerät an.

BayernAtlas-plus überarbeitet

Der BayernAtlas-plus steht auch mit überarbeiteten Funktionen zur Verfügung. Das Digitalisierwerkzeug bietet nun auch eine Verwaltung der gezeichneten Objekte und deren Ausdruck an. Die neue Druckfunktion ermöglicht einen Ausdruck bis DIN A3.

Weitere Informationen: Kundeninfo BayernAtlas-plus (Stand:02/2015)

Dezember 2014

Der WMS auf die Bodenschätzungsdaten wurde technisch verbessert

  • Erweiterung um die Koordinatenreferenzsysteme ETRS89, WGS84, WGS84/Pseudo-Mercator
  • verbesserte graphische Darstellung
  • verbesserte Textplatzierung
  • Erweiterung des Dienstes um den Layer "Copyright"
  • überarbeitete Legende

Anpassungen bei der Einbindung des Dienstes in bestehende Anwendungen sind nicht erforderlich.

BayernAtlas jetzt als App

Egal ob Radltour oder Bergwanderung: Mit der BayernAtlas-App haben Sie immer den perfekten mobilen Begleiter in der Hosentasche. Sie können Tracks aufzeichnen und archivieren – und so den Verlauf Ihrer Lieblingstouren festhalten. Als Hintergrund dienen Ihnen immer die aktuellen Karten und Daten der Bayerischen Vermessungsverwaltung.

Nähere Informationen zur BayernAtlas-App finden Sie hier.

Neuer WMS auf das ATKIS-Basis-DLM

Das WMS-Angebot der Bayerischen Vermessungsverwaltung wurde um einen weiteren Web Map Service (WMS) erweitert. Der WMS ATKIS-Basis-DLM bietet folgende Layer an:

  • ATKIS Basis-DLM (komplett)
  • ATKIS Basis-DLM (ohne Texte)
  • Texte
  • Gebiete
  • Gewässer und Relief
  • Siedlung
  • Vegetation
  • Verkehr

Oktober 2014

Neuerungen bei der Rasterdatenbestellung:

  • Höhere Auflösung bei allen Digitalen Topographischen Karten (200 Linien/cm, 508 dpi)
  • Umsetzung der Farbgebung und Signaturierung nach AdV-Signaturierungskatalog
  • Digitale Topographische Karte 1: 100 000 (DTK 100) als Rasterdatei bestellbar
  • Digitale Topographische Karten sind nun auch in Graustufen verfügbar
  • Daten aus dem Liegenschaftskataster: Mehrere Flurkartenblätter (1 : 1000) über Listeneingabe bestellbar
  • TIF-Dateien nun verlustfrei mit LZW komprimiert (außer Luftbildprodukte), bewirkt deutlich kleinere Dateigrößen, besonders bei Daten aus dem Liegenschaftskataster

Neuerungen bei den Druckauszügen (PDF):

  • Umsetzung der Farbgebung und Signaturierung nach AdV-Signaturierungskatalog

Weitere Informationen: Kundeninfo (Stand:10/2014)


Die WMS-Dienste der DOK, DTK25, DTK50 und DTK500 wurden technisch verbessert

  • Änderung der Layerstruktur
  • Neue Layerbezeichnungen
  • Höchste Auflösung von 200L/cm
  • GetFeatureInfo
  • Legende
  • WGS84/Pseudo-Mercator (EPSG 3857)

Weitere Informationen: Kundeninfo

Juni 2014

GeodatenOnline im neuen Design!

  • Modernisierung des Webdesigns
  • Direkteinstieg zu ausgewählten Produkten
  • Direkte Anmeldung auf der Startseite
  • Ausführliche Produktinfoseiten
  • Anpassung an verschiedene Bildschirmgrößen

Alle Bestellanwendungen in neuer Technologie:

  • Keine Installation des Java-Plugins im Browser mehr erforderlich
  • Einheitliches Erscheinungsbild
  • Größeres Kartenfenster
  • Mehr Bedienkomfort
  • Schnellerer Bildaufbau in allen Zoomstufen
  • Einsetzbar in den neuen Versionen aller gängigen Browser

Weitere Informationen: Kundeninfo

Mai 2014

Ihre bei GeodatenOnline hinterlegten Kundendaten können von Ihnen nun selbst eingesehen und gepflegt werden.
Melden Sie sich zunächst mit Ihrer Kennung bei GeodatenOnline an. Anschließend kann über den Menüpunkt „Mein Konto“ der Unterpunkt „Kundendaten“ aufgerufen und die Daten editiert werden.

Bitte beachten: Bei Änderungen Ihrer E-Mailadresse erhalten Sie zunächst eine Mail an Ihre neu angegebene E-Mailadresse. Bitte rufen Sie den in dieser Mail enthaltenen Aktivierungs-Link auf, sonst kann die neue E-Mail-Adresse nicht übernommen werden.

Weitere Informationen: Info Kundendaten ändern

Februar 2014

Das WMS-Angebot der Bayerischen Vermessungsverwaltung wurde um einen weiteren Web Map Service (WMS) erweitert. Der WMS der DTK100 bietet folgende Layer an:

  • Copyright
  • DTK100 (AdV-Standard)
  • DTK100 (Graustufen)
  • Blattschnitt DTK100

ALKIS® Echtbetrieb in Ebersberg:
Neben Amberg und Bayreuth ist nun auch das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ADBV) Ebersberg auf ALKIS umgestellt. Nähere Informationen zu ALKIS® finden Sie hier .

Aus dem LVG wird das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation (LVG) trägt nun rückwirkend zum 1.1.2014 den Namen Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV).
Die Vermessungsämter übernehmen unter dem Namen Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ÄDBV) Aufgaben in der Beratung der Kommunen beim Breitbandausbau, insbesondere im Rahmen des bayerischen Förderprogramms. Die Bayerische Vermessungsverwaltung bietet selbstverständlich sämtliche bisherigen Dienstleistungen weiterhin für alle Kunden in gewohnt hoher Qualität an.

Januar 2014

Neue Gebühren zum 01.01.2014!

Die neue Gebührenordnung bringt Preisvorteile für die Kunden - zum Beispiel bei den Vektor- und Rasterdaten der Digitalen Flurkarte.

Zur neuen Gebührenordnung

September 2013

Bestellen Sie das Digitale Geländemodell nun direkt rund um die Uhr online!

Juli 2013

Sicht auf die Kundendaten in GeodatenOnline unter Menüpunkt "Mein Konto"

April 2013

Der Vertriebstart für ALKIS® in Bayern ist erfolgt mit der Umstellung des Vermessungsamtes Amberg.

Nähere Informationen zu ALKIS® finden Sie hier .

März 2013

Die BayernAtlas-Familie wurde erweitert. Der BayernAtlas-IFrame ermöglicht es, Funktionen des BayernAtlas in die Webseiten Dritter einzubinden. Weitere Informationen erhalten Sie… hier

Meldungen der Vorjahre